Digitaler Zwilling eines Krankenhausnetzwerks - Zweck und Entstehung
Digitaler Zwilling eines Krankenhausnetzwerks - Zweck und Entstehung

Digitaler Zwilling eines Krankenhausnetzwerks - Zweck und Entstehung

Neue Technologien wie der digitale Zwilling, können im medizinischen Bereich eingesetzt werden, um die Sicherheit der Patienten-Behandlung zu erhöhen und Anomalien frühzeitig zu erkennen.

Die Daten, die den digitalen Zwilling erzeugen, werden aus dem klinischen Netzwerk erfasst. Auf diese Weise ist es möglich, einen komplexen Prozess wie den klinischen Arbeitsablauf in der Radiologie zu überwachen.                                                                   

Wir werden zeigen, wie wir die Daten aus dem Netzwerk erfassen, um die Datenpipeline zu erstellen, die die Existenz des digitalen Zwillings ermöglicht. Wir erklären die Technologien, die eingesetzt wurden, um die Anwendung flexibel und skalierbar zu machen. Besonders zeigen wir, welche Vorteile eine solcher digitaler Zwilling für die Kliniken und Patienten bietet.

Weitergehende Informationen finden Sie unter www.seppmed.de

Mitmach-AktionVorführung

18:00 – 00:00 Uhr

Wissenschaftszweig(e)

Informatik, Medizintechnik

Veranstalter

sepp.med (als Gast)

Ort

1 d.hip, digital health innovation platform Henkestraße 127 91052 Erlangen

Tour

W01W01 Tour Erlangen Nord Schellingstraße/MVC

Umstiegsmöglichkeiten:
W02W03

Anfahrt mit dem VGN

v23