Schulen

Wissensdurst lohnt sich – Freikarten und Fortbildungsanrechnung für Lehrkräfte

Wie auch in den vorherigen Jahren besteht für Lehrkräfte die Möglichkeit, sich den Besuch von drei Veranstaltungen der Langen Nacht der Wissenschaften im Kinder- oder Abendprogramm als Lehrerfortbildung anerkennen zu lassen. Hierfür sind folgende Schritte notwendig: Nachdem die Teilnahme durch die Schulleitung genehmigt wurde, kann das untenstehende Formblatt heruntergeladen und ausgefüllt werden. Beim Besuch der jeweiligen Veranstaltung wird dieses durch den Referierenden oder die Programmpartner*innen vor Ort unterschreiben. Alternativ sind die Formblätter bei den Helfer*innen erhältlich, die an den Eingängen die Tickets kontrollieren. Die HERMANN GUTMANN STIFTUNG vergibt außerdem bis zu sechs Freikarten pro Kollegium an die ersten 200 Interessenten aus den Lehrerkollegien. Um sich ein Freiticket zu sichern, schreiben Sie einfach eine Mail an schulen@kulturidee.de. Für Ihre Schülerinnen und Schüler steht der Schulflyer ebenfalls am Ende der Seite zum Download bereit.

In Absprache mit dem Bayerischen Kultusministerium besteht nach der Genehmigung durch die Schulleitung für Lehrer*innen die Möglichkeit, sich den Besuch der Langen Nacht der Wissenschaften als Fortbildung anrechnen zu lassen, sofern mindestens drei Veranstaltungen in dieser Nacht besucht und durch die Referenten*innen oder Programmanbieter*innen bestätigt werden.

In der Datenbank des Fortbildungsserver des Kultusministeriums "Fortbildung in bayerischen Schulen" ist Die Lange Nacht der Wissenschaften als Lehrgang eingetragen.

Sie finden die eingetragene Veranstaltung mit weiteren Informationen auf: http://fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php?v_id=246234 

Der entsprechende Vordruck für die Anerkennung Ihrer Besuche steht unten zum Download bereit:

(PDF, 72kB)

(PDF, 1470kB)
v23