Die Triage in Coronazeiten - Dürfen Ärzte wählen, wer lebt oder stirbt? (Prof. Dr. Christian Jäger)
Die Triage in Coronazeiten - Dürfen Ärzte wählen, wer lebt oder stirbt? (Prof. Dr. Christian Jäger)

Die Triage in Coronazeiten - Dürfen Ärzte wählen, wer lebt oder stirbt? (Prof. Dr. Christian Jäger)

Im Frühjahr 2020 traf die Corona-Pandemie Italien mit voller Wucht. Folge war, dass dort das Gesundheitssystem in einen Zustand katastrophaler Überlastung geriet, sodass Patientinnen und Patienten zum Teil nicht wiederbelebt wurden und allein sowie ohne palliative Versorgung sterben mussten.

Eine solche Katastrophe, in der zu viele Kranke auf zu wenig Kapazitäten treffen, hat in Deutschland unter dem Schlagwort der „Triage“ zu der strafrechtsdogmatischen Diskussion geführt, wie weit in Deutschland die Rechte von Ärzten bei Entscheidungen in derartigen Situation gehen würden und ob sie eine Auswahl darüber treffen dürften, wer leben darf und wer sterben muss.

Triage ist dabei ein aus der Militärmedizin stammender Begriff für die Konfliktsituation, die den Arzt bei einem Massenanfall von Verletzten zur Entscheidung zwingt, wie knappe Ressourcen verteilt werden sollen. Der Vortrag beleuchtet diese Frage mit Blick auf die Coronaproblematik und gibt Gelegenheit zu vertiefter Diskussion.

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht bei allen Veranstaltungen der Friedrich-Alexander-Universität.

VorführungVortrag

22:00 Uhr, Dauer: 45 Min.
JDC 2.281

Wissenschaftszweig(e)

Rechtswissenschaften

Ort

27 UNI, Fachbereich Rechtswissenschaften, Juridicum Schillerstraße 1 91054 Erlangen

Tour

W01W01 Tour Erlangen Nord Hindenburgstraße

Anfahrt mit dem VGN

v23