3D-CAD und 3D-Druck, © Foto: Doris Keßler

3D-CAD und 3D-Druck

Technische Produkte, die wir täglich nutzen, wie Autos oder Smartphones, müssen zunächst konstruiert werden. "Konstruieren" heißt eigentlich "bauen", wobei die Produkte vor dem "Bauen" zuerst u.a. geplant und entworfen werden müssen. Das Konstruieren bzw. Entwerfen erfolgt heutzutage unter Verwendung von Computern mit speziellen Programmen, den sogenannten CAD-Systemen. Hierbei werden alle einzelnen Teile, aus denen das Produkt besteht, dreidimensional (3D) modelliert. Dies läuft so ab, dass zunächst eine 2D-Skizze des jeweiligen Einzelteils - wie auf einem Blatt Papier -  gezeichnet wird und diese Skizze dann z.B. eine bestimmte Dicke erhält. Mit Hilfe des 3D-CAD-Modells können die Einzelteile dann "gebaut" werden. Eine Möglichkeit hierfür ist die Verwendung von Rapid-Prototyping-Anlagen, die wie 3D-Drucker funktionieren. Die Teilnehmer/-innen konstruieren ein Teil - einen Anhänger - selbst, können eine Rapid-Prototyping-Anlage besichtigen und erhalten einen Prototypen des Anhängers.

Mitmach-AktionVorführung

14:00, 15:00, 16:00 Uhr, Dauer: je 90 Min.
WE.221
max. 10 Besucher

Wissenschaftszweig(e)

Maschinenbau, Medizintechnik, Andere Technische Wissenschaften

Ort

17 Technische Hochschule Nürnberg, Standort Wassertorstraße Wassertorstraße 10 90489 Nürnberg

Tour

kiproNKinderprogramm Nürnberg Technische Hochschule

Anfahrt mit dem VGN

v23